Unser Verein

Chronik

 

Der ASV Großlittgen e.V. geht aus dem damaligen Fremdenverkehrsverein Himmerod e.V. hervor.

Die Angler waren in einer Abteilung von 1974 bis 1977 dem Fremdenverkehrsverein angeschlossen und trugen den Namen ASV Himmerod im Fremdenverkehrsverein Himmerod e.V.  Im Jahre 1977 entschieden sich einige Angelfreunde unseres Vereins einen eigenständigen Angelverein zu gründen.Die Gründungsversammlung fand im Frühjahr 1977 im damaligen Gasthaus Heck(bei Goddi) in Großlittgen statt. Der Verein wurde unter dem Namen ASV Himmerod e.V. gegründet.

Als Vereinsgewässer standen dem Verein 2 Teiche in  einer Grösse von ca. 2000 m² vom Kloster Himmerod als Vereinsgewässer bis zum Jahr 2000 zur Verfügung. Im Jahre 2000 traf dann ein dramatisches Ereignis auf den Verein ein. Das Kloster Himmerod verlängerte dem Verein nicht mehr den Pachtvertrag! Angebliche wirtschaftliche Interessen des Klosters sprachen(nach 26 Jahren) gegen eine Verlängerung. Mit 48 Mitgliedern, davon 14 Jugendlichen stand man ohne Angelgewässer da. Glücklichen Umstände war es zu verdanken, das der Verein einen langfristigen Pachtvertrag 2001 mit der Mehrortsgemeinde Landscheid für die drei Weihern(ca 21000m² ) in der Freizeitanlage in Burg abschließen konnte. Somit konnte nahtlos die Angelfischerei im Verein weiter betrieben werden. Mit vereinten Kräften wurde in vielen Arbeitseinsätzen die Anlage hergerichtet und gestaltet zu einer herrlichen Freizeitanlage für Angler und erholungssuchende Bürger.

Mit dem Umzug nach Burg begann in der Vereinsgeschichte ein neuer Abschnitt.

Nach der grossen menschlichen Entäuschung über das verhalten der Klosterführung gegenüber dem Verein, gab sich der Verein im Jahre 2001 den Namen "ASV Großlittgen e.V." und zog einen Schlußstrich unter das Kapitel Himmerod. Ab dem Jahre 2002 konnte man zusätzlich noch einen Weiher in Großlittgen mit einer Wasserfläche von 9600 m² anpachten. Durch diese neuen optimalen Bedingungen an Gewässern entwickelte sich der Verein prächtig. Durch den erheblichen Mitgliederzuwachs war es dem Verein möglich die Herausforderung der Bachpatenschaft im Jahr 2006 über den Dörrbach zu übernehmen. In regelmäßigen Arbeitseinsätzen im Frühjahr, sowie im Herbst eines jeden Jahres wird die Hege und Pflege am Dörrbach durchgeführt.

Ebenfalls Im Jahre 2006 beschloß der Verein ein Vereinshaus zu bauen. In Eigenleistung entstand innerhalb von  drei Jahren ein Gebäude von ca. 110 m². Hierdurch entstand die Möglichkeit neben unserem Hobby der Fischerei sich in der Freizeit mit Freunden zu treffen. Weiterbildungs-Seminare für Erwachsene und Jugendliche in der Fischerei und Vorbereitungskurse auf die staatliche Fischerprüfung werden dort regelmäßig abgehalten. Es ist eine absolute Bereicherung im Vereinsleben des Vereins!

Ab dem 1.1.2012 ist das Flüsschen die Lieser auf einer Länge von ca. 3km ein neues zusätzliches Vereinsgewässer. Der Verein konnte einen Pachtvertrag auf 12 Jahre mit der Verbandsgemeinde Manderscheid für dieses herrliche Salmonidengewässer mit der Gewässergüteklasse 1-2  in der Gemarkung Großlittgen abschließen



Das alljährliche "Angeln auf Großfische"  und das beliebte "Angler- und Bratfischfest" am letzten Juli-Wochenende ist ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des ASV.

Heute zählt der Verein fast 100 Mitglieder, dabei sind sogar 6 Anglerinnen.